Filter
  • Grazie Graz – Es war uns ein Vergnügen

    Beim 18. internationalen Creativ-Turnier in Graz, einem der stärksten Nachwuchswettkämpfe Europas, zeigten die angetretenen Ländle-Sportler, dass sie ganz Vorne dabei sind. Mit 2x Gold, 1x Silber und 5x Bronze geigten die Young Guns ordentlich auf.

    Die steirischen Eichen gelten gemeinhin als stabil und schwer zu fällen. Zwar gab es beim 18. internationalen Creativ-Turnier vergangenes Wochenende (23. & 24. April) keine Eichen zu fällen, die nach Graz angereisten Judoka aus ganz Europa waren jedoch nicht minder schwierig umzulegen. Und mit über 500 teilnehmenden Athleten aus 14 Nationen war es in der Tat Hartholz, das es zu hacken galt. Nichtsdestotrotz zeigten die Teilnehmer aus Vorarlberg, dass sie ihre Äxte gewetzt haben und dass sie in ihrer Alterskategorie zu den Besten weit und breit gehören.

    Gelungenes Comeback 

    Besonders eindrücklich zeigten dies Anna-Lena Schuchter (-63kg) und Vache Adamyan (-55kg), die in der U16-Kategorie souverän Gold holten. Für Vache war dies eine besondere Genugtuung, da er längere Zeit aufgrund einer Daumenverletzung ausgefallen war. Besser kann ein Comeback gar nicht sein! Doch auch für Celine Salzgeber (-52kg) war das oberste Treppchen bereits in Griffweite. Erst im Finale wurde sie durch eine kleine Unachtsamkeit aufhalten. Am Ende sollte es also Silber werden. Einen Tag später zeigte die besagte ULZ-Crew - erweitert um Sarah Wolfgang (-63kg) und Sarah Schmoranz (-52kg) - dann auch bei den U18 auf. Alle fünf Starter erkämpften sich die Bronzene und sorgten so für einen wahren Medaillenregen.

    Resultate

  • Landes-Kampfrichterkurs 2016

    Beim Landes-Kampfrichterkurs schulten die Unparteiischen vergangenes Wochenende in Wattens ihre Adleraugen. Gleichzeitig durften gleich vier Vorarlberger in den Rang des Landes-Kampfrichters aufsteigen. 

    Judo ist ein dynamischer Sport, der ständigen Veränderungen, Trends, Regelanpassungen- und auslegungen unterliegt. Deshalb heißt es für die unbestechlichen Hüter des Ippon's einmal jährlich: Antreten zum Update!

    Vergangenes Wochenende trafen sich also die Landeskampfrichter im idyllischen Wattens, wo die Bundesländer Tirol und Vorarlberg gemeinsam den diesjährigen Landes-Kampfrichterkurs abhielten. Mit dabei waren "alte Kampfrichter-Hasen" wie Petra und Wolfgang Reis, Walter Marte, Werner Schmidt oder Myriam Buda, aber auch die nicht mehr weg zu denkenden Dornbirner Herby Schmoranz und Thomas Stöckler sowie die Emser Marcel Mattiesen und Florian Völker.

    Nachwuchs im Stall der Unparteiischen

    Besonders erfreulich aus Vorarlberger Sicht war jedoch die Tatsache, dass der langersehnte Kampfrichter-Nachwuchs endlich angekommen ist! Mit Lukas Kaufmann,  Sebastian Kuntze, Michael Reis und Florian Wehinger traten gleich vier Vorarlberger zur Prüfung an, und bestanden diese mit Bravur! Weiter so, Jungs! Sie werden bereits bei der nächsten Schülercup-Runde im Einsatz sein. Böse Zungen behaupten, Kampfrichter-Referent Wolfi Reis wurde ob dieser Neuigkeit bei einem Freudentanz erwischt. 

    Ehrung für "Grandmaster" Jungwirth

     Beim Kurs nutzen die Landesverbände Tirol und Vorarlberg auch die Möglichkeit, sich bei seiner "Eminenz" Gerhard Jungwirth, der heuer als Bundeskampfrichterobmann zurückgetreten war, zu bedanken. Gerhard, wir ziehen den Hut vor dir und werden dich vermissen!

  • Die jährliche Ritterschlag - Die Landesmeisterschaften

    Bei den Judo-Landesmeisterschaften matchten sich am Samstag und Sonntag in Schruns Sportler sämtlicher Vereine um die Vorarlberger Judo-Krone. Besonders erfreulich war dabei die hohe Teilnehmerzahl.

    Ein Mal jährlich pilgern sie alle an die auserwählte Stätte. Die Stämme der Vorarlberger Judoka versammeln sich, schicken ihre besten Krieger, um sich zu messen und zu kämpfen um die wohl begehrteste Trophäe zwischen Bodensee und Montafon: den Titel des Vorarlberger Meisters. Jenes Spektakel sollte in diesem Jahr in den heiligen Hallen des Judoclub Montafon, im frühlingshaften Schruns, vonstatten gehen. Und jene, die mit dem Ritterschlag des Ländle-Judos geadelt werden wollten, erschienen zahlreich. An zwei Tagen wollten beinahe 200 antretende Athleten ihre Klingen kreuzen. Sowohl Sprösslinge (U10, U12, U14) als auch Jungvolk  (U16, U18) und schließlich gar Veteranen (allgemeine Klasse) streiften an besagtem Wochenende (2. und 3. April) ihre Rüstung über und traten auf die Tatami. Und auf dem alles entscheidenden Epizentrum gelten bekanntlich eigene Regeln. Und so kam es auch in diesem Jahr, wie es kommen musste. Epische Duelle, unerwartete Sensationen und Spannung pur. Es war eine würdige Landesmeisterschaft. 

    Die Titelträger 2016 (detaillierte Ergebnislisten): --> zum Fotoalbum 

    Schüler U10, männlich

    Schüler U10, weiblich:

    +22 kg - 24 kg:  KASARAEV Muhammed, JC Bregenz

    +24 kg - 27 kg : KOHLER Carlo, JU Feldkirch

    +27 kg - 30 kg : GELISHANOV Idris, JC Bregenz

    +30 kg - 34 kg : ALIEV Schamil, UJC Hohenems

    +22 kg - 25 kg: ZACHAJEWA Malina, JC Bregenz

    +25 kg - 28 kg : MINASYAN Tatevik, JC Montafon

    +32 kg - 36 kg:  FEURSTEIN Johanna, JU Feldkirch

     

     

    Schüler U12, männlich

    Schüler U12, weiblich

    +27 kg - 30 kg: KHASTAEV Abdul-Rachi, JC Bregenz

    +30 kg - 34 kg: KOSEL Elias ,UJC Dornbirn

    +34 kg - 38 kg: BITSCHNAU Kilian, JC Montafon

    +38 kg - 42 kg: FUSSENEGGER Jonas, UJC Dornbirn

    +42 kg - 46 kg: ALIEV Scheich, UJC Hohenems

    +46 kg - 50 kg: RASELTU Batuhan, UJC Hohenems

    +55 kg: RODRIGUEZ Mateo, JC Montafon

    +22 kg - 25 kg: YILDIRIM Hilal, UJC Hohenems

    +25 kg - 28 kg: STÜTZ Florin, JC Montafon

    +28 kg - 32 kg: MATHIS Janine, UJC Hohenems

    +36 kg - 40 kg: FEURSTEIN Johanna, JU Feldkirch

     

    Schüler U14, männlich

    Schüler U14, weiblich

    -30 kg: BEREUTER Fabian, UJC Dornbirn

    +30 kg - 34 kg: REINPRECHT Josua, JC Bregenz

    +34 kg - 38 kg:  FUSSENEGGER Tobias, UJC Dornbirn

    +38 kg - 42 kg: PASTOR Simon, UJC Dornbirn

    +42 kg - 46 kg: ALIEV Scheich, UJC Hohenems

    +46 kg - 50 kg: SCHELLING Benjamin, JC Bregenz

    +60 kg - 66 kg: KUDUSOV Magomed-Ra, JC Bregenz

    +25 kg - 28 kg: REISCH Cheyenne, JU Feldkirch

    +28 kg - 32 kg: MATHIS Janine, UJC Hohenems

    +32 kg - 36 kg: PRSA Angelina, UJC Hohenems

    +40 kg - 44 kg: RÜDISSER Teresa, JC Montafon

    +44 kg - 48 kg: MARTE Annika, UJC Hohenems

    +52 kg - 57 kg: KEMTER Denise, UJC Dornbirn

     

    Männer U16

    Frauen U16

    -34 kg: KASARAEV Imran, JC Bregenz

    +34 kg - 38kg: NADAEV Adam, JC Bregenz

    +38 kg - 42 kg: PASTOR Simon, UJC Dornbirn

    +42 kg - 46 kg: KASARAEV Bavali, JC Bregenz

    +46 kg - 50 kg: KRAL Gabriel, UJC Hohenems

    +60 kg - 66 kg: HÖLZLER Sandro, UJC Dornbirn

     

    +40 kg - 44 kg: KÖNIG Michelle, UJC Hohenems

    +52 kg - 57 kg: WOLF Sabrina, JC Montafon

     

    Männer U18

    Frauen U18

    -46 kg: STÖCKLER Tobias, UJC Dornbirn

    +50 kg - 55 kg: STÖCKLER Lukas, UJC Dornbirn

    +60 kg - 66 kg: ADAMYAN Vache, LZ Vorarlberg

    +66 kg - 73 kg: LUGER Sebastian, UJC Dornbirn

    Open: SUMMER Andreas, JU Feldkirch

     

    +40 kg - 44 kg: KÖNIG Michelle, UJC Hohenems

    +52 kg - 57 kg: SCHMORANZ Sarah, LZ Vorarlberg

    +57 kg - 63 kg: WOLFGANG Sarah, LZ Vorarlberg

     

    Männer Allgemeine Klasse

    Frauen Allgemeine Klasse

    +60 kg - 66 kg: SAUERWEIN Andreas, JC Montafon

    +66 kg - 73 kg: FLEISCH Lukas, LZ Vorarlberg

    +81 kg - 90 kg: BÖHLER David, UJC Dornbirn

    +100 kg: WOLF Thomas, JC Montafon

    -48 kg: KÖNIG Michelle, UJC Hohenems

    +52 kg - 57 kg: KITZKE Isabella, JC Bregenz

    +57 kg - 63 kg: WOLFGANG Sarah, LZ Vorarlberg

    +63 kg - 70 kg: SCHNEIDER Melanie, JU Feldkirch